Press Releases

Back to overview

AiCuris nominates Madam Therapeutics with its innovative peptide approach to fight AMR as the first winner of the AiCubator Resident Status in 2022, a corporate innovation accelerator initiative at BIOCOM AMR Conference 2022

  • In its second year an innovative artificial intelligence-based approach to fight antimicrobial resistance with dual-acting antimicrobial and antibiofilm peptides from Madam Therapeutics was selected to join the AiCubator initiative as the first new Resident in 2022
  • “AiCubator” was launched by AiCuris mid-2020 to provide long-term support for early but promising research projects in the field of anti-infectives

Wuppertal, Germany, April 08, 2022 - AiCuris Anti-infective Cures AG, a leading company in the discovery and development of drugs against infectious diseases, today announced the first winner of the AiCuris AiCubator initiative in 2022, the second year of the company’s accelerator program. Submitted projects in the field of anti-infectives were evaluated by AiCuris experts on various criteria, including status of target identification, preliminary efficacy data on hits, addressed indications and potential competitive advantages to existing standards of care. Over a period of up to three years, the winning projects will benefit from AiCuris’ scientific and preclinical / clinical development support and expertise and understanding of the industry to advance their ideas and approaches.


“We are excited to welcome the first winner of the AiCubator Resident Status in 2022,” said Dr. Holger Zimmermann, CEO of AiCuris Anti-infective Cures AG. “Outstanding and novel approaches are needed to face today’s healthcare threats and combat antimicrobial resistance and complex infections. The AiCubator program was launched to find and promote exactly those projects – projects that bear the promise of an innovative drug based on exciting new scientific approaches.”


“The good experiences we made during our first year of the AiCubator initiative encourage us to further support promising early projects based on new scientific principles and ideas to fill pipeline gaps, tackle anti-microbial resistance and prevent future pandemics,” he added. “We are very much looking forward to working with the selected project team and supporting Madam Therapeutics to bring their project to the next level.”

The Project: Artificial intelligence and a unique peptide approach to fight complex bacterial infections


Madam Therapeutics, a biotech company from Oss, the Netherlands, has established an extensive library of selective, dual-acting so-called synthetic antimicrobial and antibiofilm peptides (SAAPs) with a unique mode of action that are highly efficient in killing multi-drug resistant pathogens under physiologically challenging conditions without inducing resistance. In addition, SAAPs eliminate established biofilms formed by bacteria to protect them against the human immune system and antibiotic treatments. By using artificial intelligence, the company identifies the best SAAP variants to develop targeted drug candidates against different antibiotic-resistant bacteria in a variety of indications. Madam Therapeutics generated pre-clinical proof-of-concept (POC) data in superficial wound infections, implant infections, as well as pulmonary and bladder infections, showing that SAAPs outperform many of the known preclinical- and clinical-phase antimicrobial peptides (AMPs). The initial targeted therapeutic indications include infected diabetes food ulcers (DFU) and sepsis.


“We are delighted to participate in the AiCubator program and to benefit from the deep experience AiCuris has demonstrated in the field of anti-infective development,” said Remko van Leeuwen, CEO of Madam Therapeutics. “Based on a joint commitment to fight antimicrobial resistance, we hope, with the support of AiCuris, to accelerate the achievement of new milestones in the further development of our dual-acting SAAPs, a new generation of resistance-breaking antibiotics.”


About AiCubator


To promote early ideas that might lead to novel resistance-breaking antibiotic or anti-infective approaches, each year, AiCuris selects promising research projects for the AiCubator, an innovative corporate incubator. The AiCubator initiative is dedicated to academic scientific groups or recently formed biotech start-ups with early-stage anti-infective projects in areas of high priority that are scientifically attractive but too early for licensing deals. The program was designed to help scientists and start-ups build their own business and grow their underlying ideas and approaches to an advanced level. Residents of the AiCubator program receive long-term support, including financial, business development as well as scientific and regulatory advice. Additionally, they gain insight into pre-clinical and clinical drug development and the pharmaceutical business.


For more information on AiCubator visit: www.aicuris.com/AiCubator.


About AiCuris Anti-infective Cures AG

AiCuris was founded in 2006 as a spin-off from Bayer and focuses on the discovery and development of drugs targeting infectious diseases. SANTO Holding is the Company’s majority investor. PREVYMIS® (Letermovir), a first-in-class non-nucleoside cytomegalovirus (CMV) inhibitor acting via a novel mechanism of action, was licensed to MSD in 2012 and is approved in the EU, US, Japan and other parts of the world for use in bone marrow transplants for the prevention of HCMV infections in adults who receive an allogeneic hematopoietic stem cell transplant. The Company is developing drugs for the treatment of viruses such as human CMV, herpes simplex virus (HSV), hepatitis B virus (HBV), and adenoviruses, as well as for SARS-CoV-2 and other viruses with pandemic potential. In 2022, AiCuris acquired exclusive rights from Hybridize to develop and commercialize direct-acting RNA-based therapies to prevent severe diseases from BK virus (BKV) infections in immunocompromised patients. In the field of antibacterials, AiCuris seeks to develop innovative treatment options for indications with high medical need, including life-threatening, multidrug-resistant, hospital-treated pathogens. In 2019, AiCuris and Lysando joined forces to drive the fight against antimicrobial resistance with innovative approaches based on Lysando’s Artilysin® technology platform, a new class of phage-lysine derived artificial designer molecules with a novel mode of action and the potential to replace conventional antibiotics. In 2021, AiCuris expanded the cooperation with Lysando with a focus on diabetes food infections.


In 2018, Dr. Holger Zimmermann, CEO of AiCuris, and Prof. Dr. Helga Rübsamen-Schaeff, Founding CEO, were awarded the German Future Prize 2018 (German President's Award for Innovation in Science and Technology) for the development of Letermovir and their project, "Protection in the Absence of the Immune
System - a Life-Saving Innovation against Dangerous Viruses" (original title: “Schutz bei fehlendem Immunsystem - die lebensrettende Innovation gegen gefährliche Viren").


For more information, please visit www.aicuris.com.

Follow us on LinkedIn.

Download Press Release
Contacts:

Company
AiCuris Anti-infective Cures AG
Katja Woestenhemke
Phone: +49 202 317 63 0
Email: press@aicuris.com

Media Relations
MC Services AG
Dr. Solveigh Mähler
Phone: +49 211 529 252 19
Email: aicuris@mc-services.eu

AiCuris nominiert Madam Therapeutics mit seinem innovativen Peptidansatz zur Bekämpfung von Antibiotikaresistenzen als ersten Gewinner des AiCubator Resident Status 2022, einer Initiative zur Unterstützung neuer innovativer Projekte, auf der BIOCOM AMR Conference 2022

  • Im zweiten Jahr der AiCubator Initiative wurde ein innovativer, auf künstlicher Intelligenz basierender Ansatz von Madam Therapeutics zur Bekämpfung von antimikrobiellen Resistenzen mittels dual wirkender Peptide (antimikrobiell und gegen Biofilm) als erster neuer Teilnehmer in 2022 nominiert
  • Der “AiCubator” wurde Mitte 2020 von AiCuris ins Leben gerufen, um frühen, aber vielversprechenden Forschungsprojekten im Bereich der Antiinfektiva langfristige Unterstützung zu gewährleisten


Wuppertal, Deutschland, 08. April 2022 - AiCuris Anti-infective Cures AG, ein führendes Unternehmen in der Erforschung und Entwicklung von Medikamenten gegen Infektionskrankheiten, gab heute den ersten Gewinner der AiCuris AiCubator Initiative 2022, der zweiten Runde des „Accelerator“-Programms des Unternehmens, bekannt. Die eingereichten Projekte aus dem Bereich der Antiinfektiva-Forschung wurden von AiCuris Experten anhand verschiedenster Kriterien bewertet. Dazu zählen der Status der Target-Identifizierung, vorläufige Wirksamkeitsdaten, die adressierte Indikation sowie potenzielle Wettbewerbsvorteile gegenüber bestehenden Behandlungsstandards. Über einen Zeitraum von bis zu drei Jahren werden die Gewinnerprojekte von der wissenschaftlichen Unterstützung und der präklinischen und klinischen Entwicklungserfahrung sowie von AiCuris‘ Branchenkenntnis profitieren, um ihre Ideen und Ansätze voranzubringen.


„Wir freuen uns sehr, den ersten Gewinner des AiCubator Resident Status 2022 willkommen zu heißen,” sagte Dr. Holger Zimmermann, CEO von AiCuris Anti-infective Cures AG. „Herausragende und neuartige Ansätze werden dringend benötigt, um den heutigen Herausforderungen im Gesundheitswesen begegnen und Antibiotikaresistenzen sowie komplexe Infektionen bekämpfen zu können. Das AiCubator-Programm wurde ins Leben gerufen, um genau solche Projekte zu finden und zu fördern – Projekte, die die Entwicklung eines innovativen Medikamentes in Aussicht stellen, das auf außergewöhnlichen und neuen wissenschaftlichen Ansätzen aufbaut.”


„Die guten Erfahrungen aus dem ersten Jahr der AiCubator Initiative ermutigen uns, vielversprechende frühphasige Projekte, die auf neuen wissenschaftlichen Prinzipien und Ideen basieren, weiter zu unterstützen. Damit verfolgen wir das Ziel, Lücken in der Pipeline zu schließen, antimikrobielle Resistenzen zu bekämpfen und künftige Pandemien zu verhindern,” fügte er hinzu. „Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit dem nominierten Projektteam und darauf dazu beizutragen, das Projekt von Madam Therapeutics auf die nächste Entwicklungsstufe zu heben.”


Das Projekt: Künstliche Intelligenz und ein einzigartiger Peptid-Ansatz zur Bekämpfung komplexer bakterieller Infektionen


Madam Therapeutics, ein Biotechnologieunternehmen aus Oss in den Niederlanden, hat eine umfangreiche Bibliothek von selektiven, dual wirkenden Peptiden aufgebaut, den so genannten “Synthetischen Antimikrobiellen und Antibiofilm-Peptiden“ (SAAPs). Diese Peptide sind hoch effizient in der Abtötung multiresistenter Pathogenen unter physiologisch schwierigen Bedingungen, ohne Resistenzen zu induzieren. Darüber hinaus eliminieren SAAPs die von Bakterien zum Schutz vor dem menschlichen Immunsystem und Antibiotika gebildeten Biofilme. Durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz identifiziert das Unternehmen die geeignetsten SAAP-Varianten, um gezielt Medikamentenkandidaten gegen unterschiedliche antibiotikaresitente Bakterien in einer Vielzahl von Indikationen zu entwickeln. Madam Therapeutics hat einen präklinischen in vivo Wirksamkeitsnachweis (Proof of Concept, POC) in künstlichen Wundinfektionen, Implantatinfektionen, sowie bei Lungen- und Blaseninfektionen erbracht. Dabei konnte gezeigt werden, dass SAAPs viele bekannte sich in der präklinischen und klinischen Phase befindenden antimikrobiellen Peptide (AMPs) übertreffen. Zu den ersten angestrebten therapeutischen Indikationen gehören Infektionen des diabetischen Fußes und Blutvergiftungen (Sepsis).


„Wir freuen uns, am AiCubator-Programm teilzunehmen und von der umfassenden Erfahrung von AiCuris im Bereich der Antiinfektiva-Entwicklung profitieren zu können,” sagte Remko van Leeuwen, CEO von Madam Therapeutics. „Beide Unternehmen haben sich der Bekämpfung antimikrobieller Resistenzen verschrieben und wir hoffen mit der Unterstützung von AiCuris, das Erreichen der nächsten Meilensteine in der weiteren Entwicklung unserer dual wirkenden SAAPs, einer neuen Generation von resistenzbrechenden Antibiotika, beschleunigen zu können.”


Über AiCubator


Um frühe Ideen, die zum nächsten Resistenz-umgehenden Antibiotikum oder Antiinfektivum führen könnten, zu unterstützen, begann AiCuris mit der Auswahl vielversprechender Forschungsprojekte für den AiCubator, einem innovativen Förderprogramm des Unternehmens. Die AiCubator-Initiative richtet sich an akademische Forschungsgruppen oder kürzlich gegründete Biotechnologie-Startups mit Antiinfektiva-Projekten in wichtigen Forschungsfeldern in einer frühen Entwicklungsstufe, die wissenschaftlich interessant, aber noch zu wenig ausgereift für Lizenzverträge sind. Das Programm wurde entwickelt, um Wissenschaftler und Startups dabei zu unterstützen, ihr eigenes Unternehmen aufzubauen und die zugrundeliegenden Ideen und Ansätze zu einem fortgeschrittenen Status weiterzuentwickeln. Teilnehmer des AiCubator-Programms erhalten Langzeit-Unterstützung, darunter wissenschaftliche und regulatorische Beratung sowie Unterstützung im Bereich Business Development. Zusätzlich bekommen sie Einblicke in die präklinische und klinische Wirkstoffforschung und das Pharmageschäft.
Weitere Informationen zu AiCubator finden Sie hier: www.aicuris.com/AiCubator.


Über AiCuris Anti-infective Cures AG


AiCuris wurde 2006 als Spin-Off der Bayer AG gegründet und konzentriert sich auf die Erforschung und Entwicklung von Wirkstoffen gegen Infektionskrankheiten. Hauptinvestoren des Unternehmens sind die Dres. Strüngmann. Mit PREVYMIS™ (Letermovir) wurde ein “First-in-Class“ nicht-nukleosidischer Cytomegalovirus (CMV)-Inhibitor entwickelt, der seine Wirkung über einen neuartigen Wirkmechanismus entfaltet. Er wurde im Jahre 2012 an MSD auslizensiert und hat in der EU, den USA, Japan und in anderen Teilen der Welt die Marktzulassung zur Prävention von CMV-Infektionen bei erwachsenen Empfängern einer allogenen hämatopoetischen Stammzelltransplantation (HSCT) erhalten. Das Unternehmen entwickelt weitere Medikamente gegen Viren wie das Herpes-simplex-Virus (HSV), das Hepatitis-B-Virus (HBV), Adenoviren sowie gegen SARS-CoV-2 und andere Viren mit pandemischem Potenzial. Im Jahr 2022 erwarb AiCuris die Exklusivrechte zur Entwicklung und Vermarktung direkt wirkender RNA-basierter Therapien zur Vorbeugung schwerer Erkrankungen durch Infektionen mit dem BK-Virus (BKV) bei immungeschwächten Patienten. Im Bereich antibakterieller Wirkstoffe konzentriert AiCuris sich auf die Erforschung innovativer Behandlungsmöglichkeiten für Indikationen mit hohem medizinischem Bedarf, wie lebensbedrohliche (multi) resistente Krankenhauserreger. Im Jahr 2019 schloss AiCuris mit Lysando eine Kooperation, um den Kampf gegen antimikrobielle Resistenzen mit innovativen, auf der Artilysin®-Technologieplattform von Lysando basierenden Ansätzen voranzutreiben. Artilysin®e sind eine neue Klasse von Phagenlysin-abgeleiteten artifiziellen Designermolekülen mit einer neuartigen Wirkungsweise und dem Potenzial, herkömmliche Antibiotika zu ersetzen. Im Jahr 2021 erweiterte AiCuris die Zusammenarbeit mit Lysando mit Fokus auf Infektionen des diabetischen Fußes.


Im November 2018 wurden Dr. Holger Zimmermann und Prof. Dr. Helga Rübsamen-Schaeff (Gründungs-CEO von AiCuris) für die Entwicklung von Letermovir und ihr Projekt „Schutz bei fehlendem Immunsystem - die lebensrettende Innovation gegen gefährliche Viren" mit dem Deutschen Zukunftspreis 2018 ausgezeichnet.


Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.aicuris.com

Folgen Sie uns auf LinkedIn.

Download Pressemitteilung
Kontakte:

Unternehmen
AiCuris Anti-infective Cures AG
Katja Woestenhemke
Tel: +49 202 317 63 0
E-Mail: press@aicuris.com

Medienanfragen
MC Services AG
Dr. Solveigh Mähler
Tel: +49 211 529 252 19
E-Mail: aicuris@mc-services.eu