08.01.2021

AiCuris to Present at the 39th Annual J.P. Morgan Healthcare Conference

AiCuris to Present at the 39th Annual J.P. Morgan Healthcare Conference

(German Version see below)

AiCuris to Present at the 39th Annual J.P. Morgan Healthcare Conference 

WUPPERTAL, Germany, January 08, 2021 - AiCuris Anti-infective Cures GmbH, a leading company in the discovery and development of drugs against infectious diseases, today announced that Dr. Holger Zimmermann, CEO of AiCuris, will present at the 39th Annual J.P. Morgan Healthcare Conference (11-14 Jan., 2021) on Thursday, January 14, 2021 at 08:05 am to 08:30 am Eastern Time (02:05 pm to 02:30 pm Central European Time).

 “2021 is sure to be an exciting year for AiCuris. Our first product Prevymis® (letermovir), the first novel therapy for human cytomegalovirus (HCMV) infections since many years, which is marketed by Merck & Co., is successfully growing revenues while protecting and saving the lives of many patients worldwide. We are now preparing a pivotal Phase 3 trial with our second drug pritelivir in immunocompromised patients whose HSV infections have become resistant to acyclovir. This will form the basis for our next NDA submission, targeting approval in 2023,” said Dr. Holger Zimmermann, CEO of AiCuris. “In the area of infectious diseases there are a lot of indications with a strong need for new efficient solutions. Finding these solutions is one of our main priorities. Last year we launched our PREP campaign - Pandemic and Resistance Emergency Preparedness, to tackle worldwide health threats resulting from upcoming pandemics and antimicrobial resistance (AMR). We plan to initiate a clinical trial with AIC649 for the prevention of COVID-19 and other upcoming infections with pandemic potential. With these developments, there is a lot to look forward to with AiCuris in 2021 and beyond.”

The AiCuris management will be available for 1:1 meetings. Interested parties can schedule a meeting via the J.P. Morgan platform at https://events.jpmorgan.com/#/?_k=6hty6s or by sending an email to business@aicuris.com.

Status of Infectious Diseases Pipeline - Solving the Needs of Today:

In 2017 Prevymis® (letermovir) a principal new therapy for human cytomegalovirus (HCMV) was brought to the market via AiCuris’ global partner Merck & Co. to treat patients that are undergoing bone marrow transplantation. Letermovir is also being developed for further indications. A pivotal study for HCMV prophylaxis in kidney transplant recipients is currently ongoing. The product is successfully growing revenues and AiCuris is anticipating blockbuster potential.

AiCuris is preparing a pivotal Phase 3 trial with pritelivir in immunocompromised patients whose HSV infections have become resistant to acyclovir. Pritelivir is an innovative, highly active and specific inhibitor of herpes simplex virus (HSV) with a novel mode of action that is distinct from other antiviral agents currently in use for treating HSV infections. Derived from a novel chemical class (thiazolylamides), pritelivir is active against both types of herpes simplex virus (HSV-1 and HSV-2), causing labial and genital herpes, and retains activity against viruses which have become resistant to marketed drugs. Pritelivir showed superiority against standard treatment valacyclovir in a clinical Phase 2 trial in patients with genital HSV-2 infection. In June 2020, AiCuris was granted Breakthrough Therapy Designation by U.S. FDA for pritelivir for the treatment of HSV infections in immunocompromised patients, and in December 2020, the German “Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM)” approved the initiation of a Compassionate Use Program as part of an Early Access Program (EAP) operated by myTomorrows.

AiCuris is focusing on both viral and bacterial areas of unmet medical need, exploring the areas of HSV therapy for immunocompromised patients, chronic HBV cure, and adenoviral infections. Focus in bacteriology is on fighting gram-negative resistant bacterial infections with novel approaches. With this strong portfolio of compounds AiCuris aims to address various unmet needs in the antiinfective field.

Pandemic and Resistance Preparedness – Preparing for Future Threats:

Along with existing problems potential future threats should not be underestimated. The global COVID -19 pandemic, caused by a newly discovered coronavirus, SARS-CoV-2, has taught us that we must prepare for the worst in order to prevent future pandemics. While scientists are working to understand and control the COVID-19 pandemic, it is also crucial to prepare for potential future, viral pandemics but also on infections caused by resistant bacteria (AMR).

AiCuris has discovered a novel biological immunomodulator, AIC649, a proprietary inactivated parapoxvirus particle preparation. AIC649’s ability to boost the immune system against unrelated viruses gives the compound the potential to act as a broad, first-line therapy for current and future pandemics.  AiCuris is currently preparing for a clinical pilot trial to test its AIC649 compound as first-line therapy against Corona viruses.

AiCuris is one of the few European companies that since inception is highly focused on developing novel, effective anti-infective agents with novel mechanisms of action that overcome resistance. In July 2019, for example, AiCuris signed a long-term cooperation for the development and optimization of Artilysin®-based drug candidates for various anti-bacterial indications including e.g. hospital-acquired pneumonia, and sepsis with Lysando AG. Thus, AiCuris has the experience and financial strengths to remain committed to attack antibiotic resistance in new ways.

About AiCuris Anti-infective Cures GmbH

AiCuris was founded in 2006 as a spin-off from Bayer and focuses on the discovery and development of drugs targeting infectious diseases. SANTO Holding is the Company’s majority investor. PREVYMIS® (Letermovir), a first-in-class non-nucleoside cytomegalovirus (CMV) inhibitor acting via a novel mechanism of action, was licensed to MSD in 2012 and is approved in the EU, the USA, Japan and other parts of the world for use in bone marrow transplants for the prevention of HCMV infections in adults who receive an allogeneic hematopoietic stem cell transplant. The Company is developing drugs for the treatment of viruses such as human CMV, herpes simplex virus (HSV), hepatitis B virus (HBV), and adenoviruses. In the field of antibacterials, AiCuris seeks to develop innovative treatment options for life-threatening, multidrug-resistant, hospital-treated pathogens.

In 2018 Dr. Holger Zimmermann, CEO of AiCuris, and Prof. Dr. Helga Rübsamen-Schaeff, Founding CEO, were awarded the German Future Prize 2018 (German President's Award for Innovation in Science and Technology) for the development of Letermovir and their project, "Protection in the Absence of the Immune System - a Life-Saving Innovation against Dangerous Viruses" (original title: “Schutz bei fehlendem Immunsystem - die lebensrettende Innovation gegen gefährliche Viren").

For more information, please visit www.aicuris.com.
Follow us on LinkedIn.

PDF

Contact:

Company Media Relations
AiCuris Anti-infective Cures GmbH
Igor Orshanskiy
Phone +49 202 317 63 0
Email business@aicuris.com
MC Services AG
Dr. Solveigh Mähler
Phone +49 211 529 252 19 
Email aicuris@mc-services.eu

 

 

AiCuris präsentiert auf der 39. Jahrestagung der J.P. Morgan Healthcare Conference

WUPPERTAL, Deutschland, 08. Januar 2021 - AiCuris Anti-infective Cures GmbH, ein führendes Unternehmen in der Erforschung und Entwicklung von Arzneimitteln gegen Infektionskrankheiten, gab heute bekannt, dass Dr. Holger Zimmermann, CEO von AiCuris, auf der 39. Jahrestagung der J.P. Morgan Healthcare Conference (11. -14. Januar 2021) am Donnerstag, 14. Januar 2021 von 08:05 Uhr bis 08:30 Uhr Ortszeit US-Ostküste (14:05 Uhr bis 14:30 Uhr mitteleuropäischer Zeit) präsentieren wird.

 „2021 wird sicherlich ein spannendes Jahr für AiCuris. Unser erstes Produkt Prevymis® (Letermovir), das seit vielen Jahren erste neue Medikament zur Behandlung von Infektionen mit dem humanen Cytomegalovirus (HCMV), wird von Merck & Co. vertrieben und verzeichnet erfolgreich wachsende Umsätze, während es die Leben vieler Patienten weltweit schützt und rettet. Derzeit bereiten wir die Durchführung einer pivotalen Phase-3-Studie mit unserem zweiten Medikament Pritelivir zur Behandlung von Aciclovir-resistenten HSV-Infektionen in immungeschwächten Patienten vor. Diese Studie stellt die Basis für die Einreichung unseres nächsten Antrags („NDA Submission“) auf Zulassung dar, die für 2023 angestrebt wird,” sagte Dr. Holger Zimmermann, CEO von AiCuris. „Im Bereich der Infektionskrankheiten gibt es zahlreiche Indikationen mit einem hohen Bedarf für neue, wirksame Lösungen. Diese Lösungen zu finden ist eine der wichtigsten Prioritäten von AiCuris. Im vergangenen Jahr haben wir unsere Kampagne „PREP – Pandemic and Resistance Emergency Preparedness“ ins Leben gerufen, um die weltweiten Bedrohungen für unsere Gesundheit durch zukünftige Pandemien und Antibiotikaresistenzen (AMR, „Antimicrobial Resistance“) zu bekämpfen. Wir planen den Start einer klinischen Studie mit unserem Wirkstoff AIC649 zur Vorbeugung von COVID-19 und anderen möglichen Infektionen mit Pandemie-Potenzial. Mit diesen Entwicklungen stehen für AiCuris im Jahr 2021 und darüber hinaus zahlreiche wichtige Meilensteine an.“

Das Management-Team von AiCuris wird für 1:1-Gespräche zur Verfügung stehen. Interessierte können einen Termin über die J.P. Morgan-Plattform unter https://events.jpmorgan.com/#/?_k=6hty6s oder per E-Mail an business@aicuris.com vereinbaren.

Status der Pipeline im Bereich Infektionskrankheiten – Ansätze zur Lösung aktueller Herausforderungen

2017 wurde Prevymis® (Letermovir), eine neue Therapie für Infektionen mit dem humanen Cytomegalovirus (HCMV), von AiCuris‘ globalem Partner Merck & Co. für die Behandlung von Stammzelltransplantationspatienten auf den Markt gebracht. Letermovir wird darüber hinaus auch in einer weiteren Indikationen entwickelt. Aktuell läuft eine pivotale Studie zur prophylaktischen Behandlung von HCMV-Infektionen bei Empfängern von Nierentransplantaten. Das Produkt verzeichnet erfolgreich wachsende Umsätze, und AiCuris erwartet, dass es Blockbuster-Potenzial haben kann.

AiCuris bereitet eine pivotale Phase-3-Studie mit Pritelivir in immungeschwächten Patienten mit Aciclovir-resistenten HSV-Infektionen vor. Pritelivir ist ein innovativer, hoch wirksamer und spezifischer Inhibitor der Replikation (Vermehrung) von Herpes-simplex-Viren (HSV), dessen neuartiger Wirkmechanismus sich von derzeit für die Behandlung von HSV-Infektionen angewendeten antiviralen Wirkstoffen unterscheidet. Pritelivir gehört einer neuen chemischen Klasse (Thiazolylamide) an und ist gegenüber beiden Herpes-simplex-Virustypen, HSV Typ 1 und Typ 2, die Lippen- und Genitalherpes verursachen, aktiv. Pritelivir wirkt auch gegen Viren, die gegenüber handelsüblichen Medikamenten resistent geworden sind. Pritelivir zeigte sich in einer klinischen Phase-2-Studie an Patienten mit einer genitalen HSV-2-Infektion im Vergleich zur Standardbehandlung Valacyclovir überlegen. Im Juni 2020 erhielt AiCuris von der US-amerikanischen Zulassungsbehörde FDA („Food and Drug Administration“) für Pritelivir den Status „Breakthrough Therapy“ für die Behandlung von HSV-Infektionen bei immungeschwächten Patienten, und im Dezember 2020 gab das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) die Genehmigung zum Start eines Härtefallprogramms („Compassionate Use Program“, CUP) als Teil eines „Early-Access“-Programms (EAP), das von myTomorrows durchgeführt wird.

AiCuris konzentriert sich sowohl auf virale als auch auf bakterielle Indikationen mit einem hohen medizinischen Bedarf und forscht in den Bereichen HSV-Therapien für immungeschwächte Patienten, einer Heilung für chronische Hepatitis-B-Infektionen und adenovirale Infektionen. Fokus in der Bakteriologie ist die Bekämpfung von resistenten Gram-negativen Bakterien mit neuartigen Ansätzen. Mit diesem breiten Wirkstoffportfolio beabsichtigt AiCuris, in verschiedenen antiinfektiven Bereichen den ungedeckten medizinischen Bedarf zu decken.

Pandemien und Antibiotikaresistenzen – Vorbereitung auf künftige Bedrohungen

Neben bestehenden Problemen dürfen mögliche künftige Bedrohungen nicht unterschätzt werden. Die globale COVID-19-Pandemie, die durch das neuartige Coronavirus, SARS-CoV-2 verursacht wurde, hat uns gelehrt, dass wir uns auf das Schlimmste vorbereiten müssen, um künftige Pandemien zu verhindern. Während Wissenschaftler daran arbeiten, die COVID-19-Pandemie zu verstehen und zu kontrollieren, ist es ebenso wichtig, sich bereits jetzt sowohl auf mögliche zukünftige virale Pandemien, als auch auf Infektionen mit Antibiotika-resistenten Bakterien (AMR) vorzubereiten.

AiCuris hat einen neuartigen biologischen Immunmodulator, AIC649, entwickelt. AIC649 ist ein proprietäres inaktiviertes Parapoxvirus-Präparat, das Immunantworten auf nicht verwandte Viren verstärkt. Dadurch hat der Wirkstoff das Potential, Wirksamkeit gegen ein breites Spektrum von Viren zu entfalten und damit als First-Line-Therapie für die aktuelle und zukünftige Pandemien eingesetzt zu werden. AiCuris bereitet derzeit eine klinische Pilotstudie vor, um AIC649 als First-Line-Therapie gegen das Coronavirus zu testen.

AiCuris ist eines der wenigen europäischen Unternehmen, die seit ihrer Gründung stark darauf fokussiert sind, neuartige und effektive Antiinfektiva mit neuartigen Wirkmechanismen zu entwickeln, die Resistenzen überwinden. So unterzeichnete AiCuris zum Beispiel im Juli 2019 eine langfristige Kooperation für die Entwicklung und Optimierung von Artilysin®-basierten Medikamentenkandidaten für verschiedene antibakterielle Indikationen, einschließlich im Krankenhaus erworbene Lungenentzündungen oder Blutvergiftungen, mit der Lysando AG. AiCuris hat die Erfahrung und finanzielle Stärke, sich langfristig für der Bekämpfung von Antibiotikaresistenzen zu engagieren.

Über AiCuris Anti-infective Cures GmbH

AiCuris wurde 2006 als Spin-Off der Bayer AG gegründet und konzentriert sich auf die Erforschung und Entwicklung von Wirkstoffen gegen Infektionskrankheiten. Hauptinvestoren des Unternehmens sind die Dres. Strüngmann. Mit PREVYMIS™ (Letermovir) wurde ein “First-in-Class“ nicht-nukleosidischer Cytomegalovirus (CMV)-Inhibitor entwickelt, der seine Wirkung über einen neuartigen Wirkmechanismus entfaltet. Er wurde im Jahre 2012 an MSD auslizensierter und hat in der EU, den USA, Japan und in anderen Teilen der Welt die Marktzulassung zur Prävention von CMV-Infektionen bei erwachsenen Empfängern einer allogenen hämatopoetischen Stammzelltransplantation (HSCT) im Rahmen einer Knochenmarkstransplantation erhalten. Das Unternehmen entwickelt weitere Medikamente gegen Viren wie das Herpes-simplex-Virus (HSV), das Hepatitis-B-Virus (HBV) und Adenoviren. Im Bereich antibakterieller Wirkstoffe konzentriert AiCuris sich auf die Erforschung innovativer Behandlungsmöglichkeiten gegen lebensbedrohliche (multi‑) resistente Krankenhauserreger.

Im November 2018 wurden Dr. Holger Zimmermann und Prof. Dr. Helga Rübsamen-Schaeff (Gründungs-CEO von AiCuris) für die Entwicklung von Letermovir und ihr Projekt „Schutz bei fehlendem Immunsystem - die lebensrettende Innovation gegen gefährliche Viren" mit dem Deutschen Zukunftspreis 2018 ausgezeichnet.

Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.aicuris.com
Folgen Sie uns auf LinkedIn.

PDF

Kontakt:

Unternehmen Medienanfragen
AiCuris Anti-infective Cures GmbH
Igor Orshanskiy
Phone +49 202 317 63 0
Email business@aicuris.com
MC Services AG
Dr. Solveigh Mähler
Phone +49 211 529 252 19 
Email aicuris@mc-services.eu

back