21.01.2015

Change at the top of AiCuris / Wechsel an der Spitze von AiCuris

After 9 very successful years establishing and developing Wuppertal-based biotech company AiCuris, Prof. Dr. Helga Rübsamen-Schaeff will transition from her function as CEO to assume the role of Chair of the Board, as of March 1st 2015.

Change at the top of AiCuris

(German Version see below)

Wuppertal, 21.01.2015 - After 9 very successful years establishing and developing Wuppertal-based biotech company AiCuris, Prof. Dr. Helga Rübsamen-Schaeff will transition from her function as Chief Executive Officer (CEO) to assume the role of Chair of the Board, as of March 1st 2015.
 
Her successor as CEO will be the current Chief Scientific Officer (CSO) Dr. Holger Zimmermann, who has been working together with Prof. Rübsamen-Schaeff in the development of innovative and resistance-breaking drugs against infectious diseases since the company’s foundation as a spin-off of the anti-infectives unit of Bayer in 2006.

"During the past 9 years, Prof. Rübsamen- Schaeff transformed AiCuris from a spin-off into a globally renowned company. In 2012, under her leadership, AiCuris achieved one of the largest license agreements to-date in the European biotech industry. I am therefore very pleased that we will continue to profit from her extensive expertise as she assumes her role of Chair of the Board following the hand-over of operative business”, Dr. Zimmermann said.

Prof. Rübsamen-Schaeff is delighted that “her” AiCuris will remain in Dr. Zimmermann’s capable hands and will continue to support the company in the future – with an emphasis upon strategic advice and business development projects.

"AiCuris has a great scientific team and a number of exciting projects. I am firmly convinced that the company will continue to be successful”, says Dr. Thomas Strüngmann, majority investor in AiCuris.  "In a globalized world, research for innovative drugs against infectious diseases and against the increasingly resistant infectious agents is a very urgent need. AiCuris is highly motivated to assume this challenge and posesses state of the art technologies as well as excellent Know How to generate highly efficacious and resistance breaking drugs”, adds Prof. Rübsamen-Schaeff.

About AiCuris: AiCuris was founded in 2006 as a spin-off from Bayer and focuses on the discovery and development of drugs against infectious diseases. Majority investor is Athos (the family office of the Dres. Strüngmann). The company is generating drugs against viruses such as  human cytomegalovirus (HCMV), herpes, hepatitis B (HBV) and human immunodeficiency virus (HIV). With respect to bacteria, AiCuris is concentrating on the search for innovative treatment options against the very much feared (multi)resistant nosocomial pathogens. AiCuris recently signed a license agreement with Merck (MSD), which attracted significant attention being one of the largest agreement of this kind in the European biotech industry. It covers novel drug candidates against HCMV. Letermovir, the most advanced compound, is currently in Phase III clinical testing in patients undergoing bone marrow transplantation.


Contact:
AiCuris GmbH & Co. KG
Katja Woestenhemke
Friedrich-Ebert-Str. 475/Geb. 302
42117 Wuppertal

Phone +49 202 317 63 0
Fax +49 202 317 63 1177
E-Mail press@aicuris.com
Web www.aicuris.com

 

******************

 

Wechsel an der Spitze von AiCuris

Wuppertal, 21.01.2015 – Nach 9 Jahren des sehr erfolgreichen Aufbaus und der Entwicklung des Wuppertaler Biotech-Unternehmens AiCuris wird Prof. Dr. Helga Rübsamen-Schaeff  zum 1. März 2015 von ihrer Funktion als Chief Executive Officer (Vorsitzende der Geschäftsführung) in den Beirat der Gesellschaft wechseln und dort den Vorsitz übernehmen.

Ihr Nachfolger als CEO wird der bisherige Chief Scientific Officer (Wissenschaftlicher Leiter) Dr. Holger Zimmermann, der seit der Ausgründung aus der Bayer-Forschung im Jahre 2006 zusammen mit Frau Prof. Rübsamen-Schaeff an der Entwicklung innovativer und resistenzbrechender Medikamente gegen Infektionskrankheiten bei AiCuris gearbeitet hat.
„Prof. Rübsamen-Schaeff hat in den vergangenen 9 Jahren aus dem Spin-off AiCuris ein weltweit anerkanntes Unternehmen gemacht. Unter ihrer Leitung hat AiCuris u.a. in 2012 einen der größten Lizenzverträge der europäischen Biotech-Branche überhaupt abschließen können. Ich bin daher froh, dass wir ihre umfangreiche Expertise auch nach dem Ausscheiden aus der operativen Verantwortung in ihrer neuen Funktion als Beiratsvorsitzende weiter nutzen können“, erklärt Dr. Zimmermann dazu.

Prof. Rübsamen-Schaeff selbst ist glücklich, dass sie „ihre“ AiCuris bei Dr. Zimmermann in bewährten Händen weiß und will AiCuris auch in Zukunft – nun vor allem  sowohl durch strategischen Rat als auch bei Business Development Projekten unterstützen.
„AiCuris hat ein großartiges wissenschaftliches Team und eine Reihe spannender Projekte. Ich bin vom weiteren Erfolg des Unternehmens fest überzeugt“, kommentiert  Dr. Thomas Strüngmann. „In einer globalisierten Welt wird Forschung an innovativen Medikamenten gegen Infektionskrankheiten und die zunehmend resistenter werdenden Keime dringend benötigt. AiCuris  ist höchst motiviert, sich dieser Herausforderung zu stellen und hat modernste Technologien und ein exzellentes Know How, um hoch wirksame, resistenzbrechende Medikamente zu generieren“, ergänzt Prof. Rübsamen-Schaeff.

Zu AiCuris: AiCuris entstand 2006 als Ausgründung  aus Bayer und fokussiert sich auf die Erforschung und Entwicklung von Medikamenten gegen Infektionskrankheiten. Die Firma wird von  Athos (Family Office der Familien der Gebrüder Strüngmann) finanziert. Im Fokus stehen Therapien  gegen Viren und Bakterien. Bei den Viren handelt es sich um das Cytomegalievirus, das Herpes Virus, das Hepatitis B Virus und HIV. Bei den Bakterien konzentriert sich AiCuris auf die Suche nach Medikamenten gegen resistente Problem-Keime im Krankenhaus. In seiner jungen Geschichte konnte das Unternehmen im Jahr 2012 einen viel beachteten Lizenzvertrag mit der amerikanischen Firma Merck (MSD) über  ein Medikament  gegen das Cytomegalievirus abschließen. Die am weitesten entwickelte Substanz Letermovir befindet sich derzeit in der Phase III der klinischen Prüfung an Knochenmarks-transplantierten Patienten.

Kontakt:
AiCuris GmbH & Co. KG
Katja Woestenhemke
Friedrich-Ebert-Str. 475/Geb. 302
42117 Wuppertal
Phone +49 202 317 63 0
Fax +49 202 317 63 1177
E-Mail press@aicuris.com
Web www.aicuris.com

Download PDF


back