28.10.2016

AiCuris celebrates its 10th Anniversary hosting a Mini-Symposium on Challenges and Breakthroughs of Anti-infective Therapies at the BIO-Europe® 2016

(German Version see below)

Wuppertal, Germany, October 28, 2016 - AiCuris Anti-infective Cures GmbH, a leading company in the discovery and development of drugs against infectious diseases, today announced, that it will host in cooperation with the BIO Clustermanagement NRW GmbH a press conference and mini-symposium to celebrate its 10th Anniversary at the BIO-Europe® 2016 - 22nd Annual International Partnering Conference being held November 7-9, 2016 in Cologne, Germany. The mini-symposium titled “Challenges and breakthroughs of anti-infective therapies – 10 years of AiCuris!” will take place on Tuesday, November 8th from 11:00 am to 12:00 noon at the BIO.NRW booth 100.

During this event, renowned experts in infectious diseases will discuss today’s and future needs in the treatment of infectious diseases as well as innovative approaches that address urgent medical needs, e.g.in terms of new modes of action.

Presentations at the mini-symposium include:

  • Short introduction: Anti-infective therapy and resistance issues
    Prof. Dr. Theodor Dingermann, Goethe-University Frankfurt, Institute for Pharmaceutical
    Biology
  • Current challenges in anti-infective therapies from a clinician’s perspective
    Prof. Dr. med. Andrew Ullmann, University Hospital Würzburg, Department Infectious Diseases
  • AiCuris: 10 years of successful R&D in anti-infective therapy
    Dr. Holger Zimmermann, CEO of AiCuris Anti-infective Cures GmbH

Prof. Dr. Theodor Dingermann will also moderate the mini-symposium.

Anti-infectives, including antibiotics and antivirals have greatly increased human life expectancy since 1932 with the first commercially available antibacterial from Bayer Laboratories. “The current medical standards for the treatment and prevention of infections, e.g. in intensive care or transplantations, are unthinkable without anti-infectives. However, multi-drug resistant pathogens are now omnipresent and antibiotics, the former wonder drugs, are losing their effectiveness,” commented Dr. Holger Zimmermann, CEO of AiCuris Anti-infective Cures GmbH. “Since our foundation as a spin out from Bayer in 2006, AiCuris has established itself as a powerhouse for anti-infectives R&D. The company strives to make a difference and is dedicated to develop novel resistance-breaking antiviral and antibacterial agents that address high medical needs.”

The AiCuris portfolio today comprises seven clinical development programs including letermovir, a prophylactic treatment against human cytomegalovirus (HCMV) in bone marrow transplant patients, licensed to Merck & Co. (MSD) in 2012. Last week, AiCuris announced that letermovir met the primary endpoint in a pivotal phase 3 study. Pritelivir, a helicase-primase inhibitor, being developed to treat herpes simplex virus Type 1 (HSV-1) and Type 2 (HSV-2) infections has successfully completed phase 2
clinical trials as an oral formulation against genital herpes and, in its topical form targeted against labial herpes, a clinical phase 1 study. Other preclinical and clinical programs include small molecules against HCMV, hepatitis B virus (HBV), adenovirus, resistance breaking hospital antibiotics and two immune modulators.

In addition, AiCuris will present its recent successes and expected future developments in a company presentation on November 9th from 12:10 at the conference in room Room 1 / Rheinsaal 1. Companies interested in meeting with AiCuris at BIO-Europe® are asked to request a meeting through the event’s partneringONE® online system or to contact business@aicuris.com. The Company will also be available to the media for interviews and background discussions. Please contact MC Services at caroline.bergmann@mc-services.eu to arrange for media meetings.

About BIO-Europe®
BIO-Europe® is the preeminent partnering conference for the life sciences, bringing together international decision makers from the biotechnology, pharmaceutical and financial sectors, offering networking opportunities, workshop and panel participation, a high profile exhibition, and private, prescheduled oneon-one meetings. The BIO-Europe® 2016 partnering event is expected to draw over 3,500 industry attendees for three days of high level networking, representing upwards of 1,900 companies from over 50 countries.

About AiCuris Anti-infective Cures GmbH
AiCuris was founded in 2006 as a spin-off from Bayer and focuses on the discovery and development of
drugs against infectious diseases. The company’s majority investor is SANTO Holding. The company is
developing drugs for the treatment of viruses such as human cytomegalovirus (HCMV), herpes simplex
virus (HSV), hepatitis B virus (HBV), and adenoviruses. In the field of antibacterials, AiCuris seeks to
develop innovative treatment options for life-threatening, (multidrug)-resistant hospital-treated pathogens.
In 2012, AiCuris signed a license agreement with Merck & Co (MSD), one of the largest agreements of
its kind in the European biotech industry. The agreement covers the development and commercialization
of novel drug candidates against HCMV. Letermovir, the most advanced compound under this agreement,
met primary endpoints in a pivotal phase 3 clinical trial in patients undergoing bone marrow
transplantation.

Contact:
AiCuris Anti-infective Cures GmbH
Katja Woestenhemke
Friedrich-Ebert-Str. 475/Geb. 302
42117 Wuppertal

Phone +49 202 317 63 0
Fax +49 202 317 63 1601
Email business@aicuris.com
Web www.aicuris.com

Media Relations
MC Services AG
Anne Hennecke
Kaiser-Friedrich-Ring 5
40545 Düsseldorf

Phone +49 211 529 252 22
Fax +49 211 529 252 29
Email anne.hennecke@mc-services.eu
Web www.mc-services.eu

PDF

 

AiCuris feiert 10-jähriges Bestehen mit einem Minisymposium zum Thema Herausforderungen und Durchbrüche in der Entwicklung antiinfektiver Therapien auf der BIO-Europe® 2016


Wuppertal, 28. Oktober 2016-

Die AiCuris Anti-infective Cures GmbH, ein führendes Unternehmen in der Erforschung und Entwicklung von Medikamenten gegen Infektionskrankheiten, gab heute bekannt, dass das Unternehmen anlässlich seines 10-jährigen Bestehens zusammen mit der BIO Clustermanagement NRW GmbH eine Pressekonferenz und ein Minisymposium auf der BIO-Europe® 2016 ausrichten wird. Die BIO-Europe® 2016 - 22nd Annual International Partnering Conference findet vom 7.-9. November 2016 in Köln statt. Das englischsprachige Minisymposium mit dem Titel Herausforderungen und Durchbrüche in der Entwicklung antiinfektiver Therapien – 10 Jahre AiCuris („Challenges and breakthroughs of anti-infective therapies – 10 years of AiCuris“) wird am Dienstag, den 8. November von 11:00-12:00 Uhr auf dem Stand der BIO.NRW Nr. #100 stattfinden.

Im Rahmen dieser Veranstaltung werden renommierte Experten auf dem Gebiet der
Infektionskrankheiten über heutige und zukünftige Anforderungen bei der Behandlung von Infektionen sowie innovative Ansätze diskutieren, die den dringenden medizinischen Bedarf, z.B. im Hinblick auf benötigte neue Wirkmechanismen, adressieren.

Präsentationen des Minisymposiums umfassen:

  • Kurze Einführung: Antiinfektive Therapien und Resistenzprobleme
    („Short introduction: Anti-infective therapy and resistance issues“)
    Prof. Dr. Theodor Dingermann, Goethe-Universität Frankfurt, Institut für Pharmazeutische
    Biologie
  • Derzeitige Herausforderungen in der Entwicklung antiinfektiver Therapien aus der
    Perspektive eines Mediziners
    („Current challenges in anti-infective therapies from a clinician’s perspective“)
    Prof. Dr. med. Andrew Ullmann, Leiter des Instituts für Infektionskrankheiten am
    Universitätsklinikum Würzburg
  • AiCuris: 10 Jahre erfolgreiche F&E in antiinfektiven Therapien
    („AiCuris: 10 years of successful R&D in anti-infective therapy”)
    Dr. Holger Zimmermann, CEO der AiCuris Anti-infective Cures GmbH

Prof. Dr. Theodor Dingermann wird auch die Moderation des Minisymposiums übernehmen.

Seit dem ersten kommerziell verfügbaren antibakteriellen Wirkstoff aus den Bayer-Laboren im Jahr 1932, haben Antiinfektiva, einschließlich Antibiotika und Virostatika, die Lebenserwartung des Menschen stark erhöht. „Die gegenwärtigen medizinischen Standards zur Behandlung und Prävention von Infektionen, z.B. in der Intensivmedizin oder bei Transplantationen, wären ohne Antiinfektiva undenkbar. Dennoch sind multiresistente Erreger inzwischen allgegenwärtig und Antibiotika, die früheren Wunderwaffen,
verlieren zunehmend ihre Wirksamkeit“, kommentierte Dr. Holger Zimmermann, CEO der AiCuris Antiinfective Cures GmbH. „Seit unserer Gründung als Spin-out der Bayer AG im Jahr 2006 hat sich AiCuris als „Powerhouse“ in der Erforschung und Entwicklung von Antiinfektiva etabliert. Unser Ziel ist es, hier grundlegend etwas zu bewegen und mit der Entwicklung von neuartigen, resistenz-brechenden antiviralen und antibakteriellen Wirkstoffen unseren Beitrag zur Deckung des hohen medizinischen Bedarfs zu leisten.“

Derzeit umfasst das Portfolio der AiCuris sieben klinische Entwicklungsprogramme, darunter Letermovir, ein Wirkstoff gegen humane Cytomegalovirus (HCMV)-Infektionen zur prophylaktischen Behandlung von Patienten nach Knochenmarkstransplantationen, der 2012 an Merck & Co. (MSD) auslizenziert wurde. Vergangene Woche gab AiCuris bekannt, dass Letermovir den primären Endpunkt in einer
zulassungsrelevanten Phase-3-Studie erreicht hat. Pritelivir, ein Helikase-Primase-Inhibitor, der zur Behandlung von Infektionen mit Herpes-simplex-Virus Typ 1 (HSV-1) und Typ 2 (HSV-2) entwickelt wird, hat erfolgreich klinische Phase-2-Studien mit oral verabreichtem Pritelivir zur Behandlung von Genitalherpes sowie eine klinische Phase-1-Studie für die topische (lokale) Behandlung von Lippenherpes abgeschlossen. Weitere präklinische und klinische Programme umfassen niedermolekulare Wirkstoffe gegen HCMV, Hepatitis B Viren (HBV), Adenoviren, resistenz-brechende Antibiotika vor allem zum Einsatz im Krankenhaus sowie zwei Immunmodulatoren.

AiCuris wird seine jüngsten Erfolge und zukünftige Entwicklungen auf der Konferenz auch im Rahmen einer Unternehmenspräsentation am 9. November um 12:10 im Raum 1 / Rheinsaal 1 präsentieren. Unternehmen, die Interesse an einem Meeting mit AiCuris auf der BIO-Europe® haben, werden gebeten eine Anfrage über das konferenzeigene Onlinesystem partneringONE® zu stellen oder das Unternehmen unter business@aicuris.com direkt zu kontaktieren. Des Weiteren wird das Unternehmen Medienvertretern für Interviews und Hintergrundgespräche zur Verfügung stehen. Für Terminvereinbarungen von Pressegesprächen setzen Sie sich bitte mit MC Services, E-Mail: caroline.bergmann@mc-services.eu, in Verbindung.

Über BIO-Europe®
Die BIO-Europe® ist die führende Partnering-Konferenz der Life Sciences Branche, auf der internationale Entscheidungsträger der Biotechnologie-, Pharma- und Finanzbranche zusammenkommen. Neben Gelegenheiten zum Netzwerken, bietet die BIO-Europe® Möglichkeiten zur Teilnahme an Workshops und Panels, eine namenhafte Ausstellung sowie private und vorab terminierte One-on-One-Meetings. Insgesamt werden mehr als 3.500 Repräsentanten von über 1.900 Unternehmen aus mehr als 50 Ländern
zu dem dreitägigen BIO-Europe® 2016 Networking-Event erwartet.

Über AiCuris Anti-infective Cures GmbH
AiCuris wurde 2006 als Spin-Off von Bayer gegründet und konzentriert sich auf die Erforschung und Entwicklung von Wirkstoffen gegen Infektionskrankheiten. Hauptinvestoren des Unternehmens sind die Dres. Strüngmann. Das Unternehmen entwickelt Medikamente gegen Viren wie das humane Cytomegalovirus (HCMV), das Herpes-simplex-Virus (HSV), das Hepatitis-B-Virus (HBV) und Adenovirus. Im Bereich Bakterien konzentriert AiCuris sich auf die Erforschung innovativer Behandlungsmöglichkeiten gegen lebensbedrohliche, (multi-)resistente Krankenhauserreger. Im Jahr 2012 unterzeichnete AiCuris eine Lizenzvereinbarung mit MSD, eine der größten Vereinbarungen dieser Art in der europäischen Biotech-Industrie. Die Vereinbarung umfasst die Entwicklung und Vermarktung neuartiger Wirkstoffe gegen HCMV. Letermovir, der am weitesten fortgeschrittene Kandidat dieser Vereinbarung, hat den primären Endpunkt in einer zulassungsrelevanten klinischen Phase-3-Studie mit Patienten, die sich einer Knochenmarktransplantation unterziehen, erreicht.


Kontakt:

AiCuris Anti-infective Cures GmbH
Katja Woestenhemke
Friedrich-Ebert-Str. 475/Geb. 302
42117 Wuppertal
Tel +49 202 317 63 0
Fax +49 202 317 63 1601
 Email business@aicuris.com
Web www.aicuris.com

Media Relations
MC Services AG
Anne Hennecke
Kaiser-Friedrich-Ring 5
40545 Düsseldorf
Tel +49 211 529 252 22
Fax +49 211 529 252 29 
Email anne.hennecke@mc-services.eu
Web www.mc-services.eu 

PDF


back