06.11.2019

AiCuris to Attend BIO-Europe® 2019 in Hamburg, Germany

Event provides a perfect partnering platform to exchange with industry executives and

(German Version see below)

AiCuris to Attend BIO-Europe® 2019 in Hamburg, Germanyand Participate in AMR Panel

  • Event provides a perfect partnering platform to exchange with industry executives and
    to look for novel approaches to fight antimicrobial resistance

Wuppertal, Germany, November 06, 2019 -

AiCuris Anti-infective Cures GmbH, a leader in the research and development of drugs against infectious diseases, is pleased to announce that AiCuris will be present at the BIO-Europe 2019 partnering conference taking place from November 11th – 13th at the CCH - Congress Center Hamburg in Hamburg, Germany. As part of the conference, CEO Dr. Holger Zimmermann will participate in the panel entitled “Workable business models for AMR innovation” on Monday, November 11th.

“AiCuris is one of the few European companies to continue the fight against multidrug-resistant bacteria. We are convinced that there is an urgent need for novel solutions and actions. Otherwise, the consequences for the health system will be dramatic in the next years and decades. Current studies estimate that the annual number of deaths from resistant pathogens could increase from the current 700,000 worldwide to as high as 10 million by 2050“, Dr. Holger Zimmermann, CEO of AiCuris stated. “To increase the number of projects and partners we are continuously screening the market for pre-clinical and early clinical novel resistance breaking approaches for which the conference provides an ideal platform. With a combination of experience in bacteriological research and proven expertise in clinical development we believe, we are in the best position to play a key role in the field of antimicrobial resistance.”

More details on the AMR panel:

Title ‘Workable business models for AMR innovation’
Date and Time November 11, 2019, 16:00 – 17:00 CET
Location Level 1, Hall B1, Room 7

The panel, moderated by Sandra Wirsching, Director Business Development and Managing Editor of BIOCOM AG, will discuss the extremely high medical need for novel antimicrobials due to the fast worldwide spread of multi-drug-resistance, against the backdrop of challenging economic perspectives for companies.

Current reimbursement schemes in most countries rely on cheap generic antibiotics and drug volumes of novel and innovative treatment options used are low due to strict stewardship programs to prevent overuse of antibiotics and are not priced adequately. Therefore, the big question remains: Why should companies invest in R&D to provide innovative solutions tackling AMR when there is no viable business case behind?

AiCuris will be present throughout the BIO-Europe 2019 partnering conference. Should you wish to meet the company’s representatives, please use the EBD parteringONE system to schedule a one-to-one meeting or contact business@aicuris.com.

About BIO-Europe®

BIO-Europe is the preeminent partnering conference of the European life science industry, bringing together international decision makers from the biotechnology, pharmaceutical and financial sectors, offering networking opportunities and private one-to-one meetings. The BIO-Europe 2019 partnering event is expected to draw over 4,300 industry attendees for three days of high-level networking, representing upwards of 2,300 companies from over 60 countries. To learn more about the conference, please visit the BIO-Europe 2019 webpage.


About AiCuris Anti-infective Cures GmbH

AiCuris was founded in 2006 as a spin-off from Bayer and focuses on the discovery and development of drugs targeting infectious diseases. SANTO Holding is the Company’s majority investor. PREVYMIS® (letermovir), a first-in-class non-nucleoside cytomegalovirus (CMV) inhibitor acting via a novel mechanism of action, was licensed to MSD in 2012 and is approved in the EU, the USA, Japan and other parts of the world for use in bone marrow transplants for the prevention of CMV infections in adults who receive an allogeneic hematopoietic stem cell transplant. The Company is developing drugs for the treatment of viruses such as human CMV, herpes simplex virus (HSV), hepatitis B virus (HBV), and adenoviruses. In the field of antibacterials, AiCuris seeks to develop innovative treatment options for life-threatening, multidrug-resistant, hospital-treated pathogens.

In 2018 Prof. Dr. Helga Rübsamen-Schaeff, Founding CEO, and Dr. Holger Zimmermann, CEO of AiCuris, were awarded the German Future Prize 2018 (German President's Award for Innovation in Science and Technology) for the development of letermovir and their project, "Protection in the Absence of the Immune System - a Life-Saving Innovation against Dangerous Viruses" (original title: “Schutz bei fehlendem Immunsystem - die lebensrettende Innovation gegen gefährliche Viren").

For more information, please visit www.aicuris.com.

Follow us on LinkedIn.

PDF

Contact:

AiCuris Anti-infective Cures GmbH
Katja Woestenhemke 
Friedrich-Ebert-Str. 475/Geb. 302
42117 Wuppertal

Phone +49 202 317 63 0
Fax +49 202 317 63 1601
Email business@aicuris.com 
Web www.aicuris.com

 

 

AiCuris nimmt an der BIO-Europe® 2019 Konferenz in Hamburg teil und spricht auf der Podiumsdiskussion zu Antibiotikaresistenzen

  • Das Event bietet die perfekte Plattform, um sich mit Entscheidungsträgern der Industrie auszutauschen und neuartige Ansätze zur Bekämpfung von antimikrobiellen Resistenzen (AMR) zu identifizieren

Wuppertal Wuppertal, 06. November 2019

AiCuris Anti-infective Cures GmbH, ein führendes Unternehmen in der Erforschung und Entwicklung von Medikamenten gegen Infektionskrankheiten, freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen die vom 11.-13. November 2019 im CCH – Congress Center Hamburg in Hamburg stattfindende Partnering-Konferenz BIO-Europe 2019 besuchen wird. Im Rahmen dieser Konferenz wird Dr. Holger Zimmermann, CEO, am Montag, den 11. November, an einer Podiumsdiskussion mit dem Titel „Tragfähige Geschäftsmodelle für AMR-Innovationen“ (Originaltitel: „Workable business models for AMR innovation“) teilnehmen.

„AiCuris ist eines der wenigen europäischen Unternehmen, das den Kampf gegen multiresistente Bakterien weiterführt. Wir sind davon überzeugt, dass hier dringender Handlungsbedarf besteht und neuartige Lösungen und Herangehensweisen gebraucht werden. Andernfalls wären die Folgen für das Gesundheitssystem in den nächsten Jahren und Jahrzehnten fatal. Aktuelle Studien gehen davon aus, dass die Zahl der jährlichen Todesfälle durch Infektionen mit resistenten Erregern von jetzt 700.000 weltweit auf bis zu 10 Millionen im Jahr 2050 steigen könnte“, sagte Dr. Holger Zimmermann, CEO von AiCuris. „Um die Zahl unserer Projekte und Partnerschaften zu erhöhen, screenen wir den Markt laufend nach präklinischen und frühen klinischen neuartigen resistenzbrechenden Ansätzen. Dazu bietet diese Konferenz die ideale Plattform. Dank der Kombination aus Erfahrung in der bakteriologischen Forschung und unserer nachweislichen Expertise in der klinischen Entwicklung sind wir bestens positioniert, um auch im Bereich von antimikrobiellen Resistenzen eine Schlüsselrolle zu spielen.“

Details zur AMR Podiumsdiskussion:

Titel ‘Workable business models for AMR innovation’
Datum und Uhrzeit 11. November 2019, 16:00 – 17:00 CET
Ort  Ebene 1, Halle B1, Raum 7


Das von Sandra Wirsching, Director Business Development and Managing Editor der BIOCOM AG, moderierte Panel wird sich mit dem extrem hohen medizinischen Bedarf an neuartigen Antibiotika auseinandersetzen. Dieser entsteht infolge der schnellen weltweiten Verbreitung von Mehrfachresistenzen und soll vor dem Hintergrund der schwierigen kommerziellen Perspektiven für die in diesem Bereich tätigen Unternehmen diskutiert werden.

Die gegenwärtigen Erstattungssysteme der meisten Länder bauen auf billige generische Antibiotika, und innovative neue Ansätze werden aufgrund der restriktiven Stewardship-Programme zur Vermeidung eines übermäßigen Antibiotika-Gebrauchs nur in geringen Mengen verschrieben und nicht ausreichend erstattet. Daher bleibt die große Frage: Warum sollten Unternehmen in die Erforschung und Entwicklung von innovativen Lösungen zur Bekämpfung von Antibiotikaresistenzen investieren, wenn es kein entsprechend rentables Geschäftsmodell dahinter gibt?

AiCuris wird für die gesamte Dauer der BIO-Europe 2019 Partnering-Konferenz vor Ort sein. Bei Interesse nutzen Sie bitte das EBD parteringONE-System oder kontaktieren AiCuris direkt über business@aicuris.com, um ein persönliches Treffen mit den Unternehmensvertretern zu vereinbaren.

Über BIO-Europe®

Die BIO-Europe ist die größte Partnering-Konferenz der Europäischen Life Science-Industrie. Als solche dient sie internationalen Entscheidungsträgern aus der Biotechnologie-, Pharma- und Finanzbranche als Networking-Plattform und bietet darüber hinaus die Möglichkeit für persönliche Treffen. Zur BIO-Europe® 2019 werden etwa 4.300 Fachbesucher von mehr als 2.300 Unternehmen aus über 60 Ländern erwartet, die sich über einen Zeitraum von drei Tagen zum exklusiven Networking zusammenfinden werden.

Weitere Informationen über die Konferenz erhalten sie auf der BIO-Europe 2019 Website.


Über AiCuris Anti-infective Cures GmbH

AiCuris wurde 2006 als Spin-Off der Bayer AG gegründet und konzentriert sich auf die Erforschung und Entwicklung von Wirkstoffen gegen Infektionskrankheiten. Hauptinvestoren des Unternehmens sind die Dres. Strüngmann. PREVYMIS™ (Letermovir), ein an MSD im Jahre 2012 auslizensierter “First-in-Class“ nicht-nukleosidischer Cytomegalovirus (CMV)-Inhibitor, der seine Wirkung über einen neuartigen Wirkmechanismus entfaltet, hat in der EU, den USA, Japan und in anderen Teilen der Welt die Marktzulassung zur Prävention von CMV-Infektionen bei erwachsenen Empfängern einer allogenen hämatopoetischen Stammzelltransplantation (HSCT) erhalten. Das Unternehmen entwickelt Medikamente gegen Viren wie das humane Cytomegalovirus (HCMV), das Herpes-simplex-Virus (HSV), das Hepatitis-B-Virus (HBV) und Adenoviren. Im Bereich antibakterieller Wirkstoffe konzentriert AiCuris sich auf die Erforschung innovativer Behandlungsmöglichkeiten gegen lebensbedrohliche (multi‑)resistente Krankenhauserreger.

Im November 2018 wurden Prof. Dr. Helga Rübsamen-Schaeff, Gründungs-CEO, und Dr. Holger Zimmermann, CEO von AiCuris für die Entwicklung von Letermovir und ihr Projekt „Schutz bei fehlendem Immunsystem - die lebensrettende Innovation gegen gefährliche Viren" mit dem Deutschen Zukunftspreis 2018 ausgezeichnet.

For more information, please visit www.aicuris.com.

Follow us on LinkedIn.

PDF

Kontakt:

AiCuris Anti-infective Cures GmbH
Katja Woestenhemke 
Friedrich-Ebert-Str. 475/Geb. 302
42117 Wuppertal

Phone +49 202 317 63 0
Fax +49 202 317 63 1601
Email business@aicuris.com 
Web www.aicuris.com


back